Politik braucht den Willen, sich öffentlich zu erklären!

Jens Brinkmann
Vorsitzender SPD
Bad Rothenfelde

Politik braucht den Willen, sich öffentlich zu erklären!

Ansonsten wird es nicht gelingen, die Bürger und Bürgerinnen für Kommunalpolitik zu interessieren oder sogar zum Mitmachen zu animieren.

Wir müssen unsere Mitbürger direkt ansprechen und über Angebote wie eine öffentliche Ratssitzung frühzeitig und umfassend informieren, sprich für ein Interesse und Teilhaben werben.

Diese Aufgabe scheint unsere Verwaltung nicht wahrnehmen zu wollen selbst dann nicht, wenn sie durch die SPD-Fraktion per Antrag dazu aufgefordert wird, sich öffentlich in der dafür gebotenen Form einer Einwohnerversammlung oder öffentlich Ratssitzung zu erklären.

Scheinbar ist das öffentliche Werben immer nur im Wahlkampf ein Thema für die dann zur Wahl stehenden Parteien.

Warum wollen wir der heutigen Möglichkeit der Information und Werbung nicht auch dafür nutzen, für die Teilhabe an alltäglicher politischer Arbeit zu werben und somit unsere Mitbürger in die Entscheidungen stärker einzubinden?

Warum gelingt es der Verwaltung nicht mehr als eine gute Hand voll Mitbürger für den Besuch einer Ratssitzung zum Thema Therme zu motivieren.

Fehlende Informationen zu den Veranstaltungen bzw. fehlenden Bürgerversammlungen deuten davon, dass unsere Verwaltung nur wenig Interesse hat, die politischen Entscheidungswege und Entscheidungen mit uns zu teilen.

Vermutlich wird sich dies in den kommenden Wochen bis zum 11. September wieder ein wenig ändern bzw. uns Änderungen "versprochen" werden, wie es im Vorfeld von Wahlen nicht das erste Mal wäre. Es wird aber Zeit, hier eine kulturelle, dauerhafte Veränderung herbei zuführen, da es uns sonst mittelfristig an personellem Nachwuchs über die Parteigrenzen hinweg fehlen wird.

Wenn wir nicht auch in unserer Gemeinde anfangen, mehr und vor allem auch jüngere Mitbürgerinnen und Mitbürger für unsere Gemeinschaft zu interessieren, müssen wir uns über viele Probleme, die wir täglich in den Medien berichtet bekommen, nicht wundern.

 

 

NEUES AUS BAD ROTHENFELDE

Alle Meldungen
 
Infostand
 

Unsere Tolle SPD Werbung

Heute waren wir mal wieder mit unserem Infostand auf dem Marktplatz.
Unsere Themen drehten sich in erster Linie natürlich um die Kommunalwahlen in Bad Rothenfelde, aber auch die 24stündige Akut-und Notfallversorgung gehörte zu den Themen.
Nachfolgend unser Bericht. mehr...

 

Aktuelles aus Niedersachsen

Zum Landesverband
 

Ein Plus für die Bildung

Kultusministerin Frauke Heiligenstadt hat den Haushaltsplanentwurf für die Jahre 2017 und 2018 in den Kultusausschuss des Niedersächsischen Landtages eingebracht. Der Etat des Kultusministeriums steigt in 2017 auf 5,85 Milliarden Euro und in 2018 auf 5,92 Euro an. mehr...

 

Stichwahl: Unterstützung für unsere Kandidatinnen und Kandidaten

Die SPD Niedersachsen ist aus den Direktwahlen am 11. September mit sehr guten Ergebnissen hervorgegangen. Viele Kandidatinnen und Kandidaten konnten sich bereits im ersten Durchgang durchsetzen. SPD-Landesvorsitzender und Ministerpräsident Stephan Weil unterstützt die Kandidaten, die sich am Sonntag einer Stichwahl stellen und hofft auf eine hohe Wahlbeteiligung. mehr...

 

Ganztagsschulen: Klotzen statt Kleckern

Ganztagsschule tut allen gut - und Niedersachsen ist vorne mit dabei: Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung sind Eltern von Ganztagsschülern zufriedener als Eltern von Halbtagsschülern. Kinder könnten in ihrem eigenen Tempo lernen, und der soziale Zusammenhalt in der Klasse sei besser, meinten die Eltern. mehr...

 

"CDU-Spitzenkandidat ohne Parteibasis"

„Die CDU-Führung beweist bei der Benennung von Bernd Althusmann als Spitzenkandidat für die Landtagswahl ein weiteres Mal, wie wenig ihnen die Mitbestimmung ihrer Mitglieder bedeutet“, bedauert SPD-Generalsekretär Detlef Tanke. Er stellt fest: „Für uns ist nicht wichtig, wer gegen Stephan Weil antritt. mehr...

 

SPD bleibt stark in den Kommunen

Die SPD hat laut amtlichen Endergebnis landesweit 31,2 Prozent der Wählerstimmen erhalten. „Die SPD präsentiert sich bei schwierigen Rahmenbedingungen sehr stabil. Die Ergebnisse in den Landkreisen und Kommunen können sich sehen lassen“, so der niedersächsische SPD-Generalsekretär Detlef Tanke. „ mehr...

 
Auf geht's zum Wahllokal!

Rund 6,5 Millionen Wahlberechtigte

Rund 6,5 Millionen Wahlberechtigte können am Sonntag ihre kommunalen Vertreterinnen und Vertreter neu wählen. Kreistage, Regionsvesammlung, Stadt- bzw. Gemeinderäte, Samtgemeinderäte, Ortsräte und Stadtbezirksräte werden neu besetzt. In 37 Kommunen wird überdies auch direkt entschieden über die Landrätinnen und Landräte, (Ober-)Bürgermeisterinnen und (Ober-)Bürgermeister sowie über Samtgemeindebürgermeister_innen. Beginn mehr...